Skip to main content

Informationen Damen

kein Spielbetrieb in dieser Saison

Verbandsliga Mittelrhein (zurückgezogen)

Trainerteam

Trainer:Dirk Kowalke
Co-Trainer:Hans-Dieter Esser
Co-Trainer:Tobias Schwalb

Trainingszeiten

Coronabedingt keine festen Trainingszeiten
Infos bei Dirk Kowalke unter 0151/59495053

Tabelle

Spielplan

Berichte

Verbandsliga Damen: Ein Spiel zum Vergessen

Erstellt von Tobias Schwalb | |   1. Damen

SGO Damen verlieren auch das vierte Spiel der Rückrunde

- SG Ollheim-Straßfeld gg. HSG Refrath/Hand 16:32 (11:18) -

Am vergangenen Sonntag empfing die Damenmannschaft der SG Ollheim-Straßfeld am 14.Spieltag der laufenden Verbandsliga-Saison die Mannschaft der HSG Refrath/Hand in der heimischen Sporthalle am Höhenring 101 in Heimerzheim.

Nachdem das Auswärtsspiel beim HSV Frechen II, aufgrund des Sturmtiefs „Sabine“ am Wochenende zuvor kurzfristig ausgefallen war und man etwas unfreiwillig spielfrei hatte, hatte man sich für das Heimspiel gegen die HSG viel vorgenommen und wollte endlich die ersten Punkte in der Rückrunde einfahren. Neben den üblichen 11 Spielerinnen, stand SGO-Trainer Dirk Kowalke für dieses Heimspiel mit Nicole Langer, zudem eine dritte Option für das Tor zur Verfügung.

Die Gastgeberinnen fanden allerdings nicht gut in die Partie und lagen schnell mit 0:2 und 1:6 zurück, denn schon zu diesem frühen Zeitpunkt des Spiels leisteten sich die SGO Damen im Angriff zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler. Durch die daraus resultierenden Ballverluste, lud man die Gäste regelrecht dazu ein, ihr Umschaltspiel aufzuziehen und kassierte ein Gegenstoßtor nach dem anderen. Da auch das Rückzugsverhalten nicht gut war, waren dann auch die Torhüterinnen der SGO meistens auf sich alleine gestellt, konnten aber trotzdem einige gute Paraden zeigen.

SGO-Trainer Dirk Kowalke reagierte folgerichtig mit einer Auszeit, in deren Folge sich seine Mannschaft zunächst ins Spiel zurückkämpfen konnte. In der 22.Minute hatte man den Rückstand auf 8:11 verkürzt, ließ jedoch die Chance auf das 9:11 liegen und musste im Gegenzug das 8:12 hinnehmen. Danach verfielen die SGO Damen wieder in das Muster aus der Anfangsphase und die HSG konnte wieder auf 8:15 davonziehen. Bei diesem 7-Tore Rückstand blieb es bis zur Halbzeitpause. Beim Stand von 11:18 wurden die Seiten gewechselt.

In der Kabine versuchte SGO-Trainer Dirk Kowalke seine Mannschaft noch einmal aufzubauen und gab seinen Spielerinnen neue Anweisungen für das Angriffsspiel.

Nach Wiederanpfiff sollte es aber nicht besser werden, denn die HSG erhöhte ihren Vorsprung schnell auf 11:21. Auch die darauffolgende Auszeit von SGO-Trainer Dirk Kowalke brachte keine Verbesserung mehr und als dann auch noch Spielmacherin Anika Milden in der 40.Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, lief bei den SGO Damen überhaupt nichts mehr zusammen. In der Abwehr fehlte es an der nötigen Gegenwehr und im Angriff gelangen in der 2.Halbzeit lediglich fünf Treffer. Dadurch konnten die Gäste ihre Führung problemlos weiter ausbauen und die Partie letztendlich mit 16:32 für sich entscheiden.

Durch diese Niederlage sind die SGO Damen wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht und Trainer Dirk Kowalke war nach dem Spiel dementsprechend bedient: ,, Die heutige Niederlage geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Bis zur 20.Minute konnten wir noch mithalten, doch danach sind wir komplett eigebrochen. In der 2.Halbzeit war das, insbesondere nach Anikas Verletzung, ein kollektiver Totalausfall. Mit einer solchen Leistung werden wir kein Spiel mehr gewinnen können. Das hatte heute auch mit fehlender Einstellung zu tun und jede meiner Spielerinnen muss sich hinterfragen. Die Karnevalspause kommt jetzt vielleicht zur rechten Zeit. Danach erwarte ich eine Reaktion der Mannschaft“.


Tore und Aufstellung der SGO Damen:

L. Fettweis (TW), J. Brock (TW), N. Langer (TW), P. Frisch (4/3), M. Zeyen (4), J. Martens (3), S. Waberzeck (2), M. Frisch (2), A. Milden (1), J. Lützow, S. Wittemann und L.-M. Schneider.


Vorschau:

Nach der Karnevalspause muss die Damenmannschaft am Samstag, dem 29.Februar 2020 um 17:45 Uhr auswärts beim TV Roetgen antreten. Die Mannschaft freut sich über viele mitreisende Zuschauer und Fans, die sie lautstark unterstützen.

In diesem Sinne, SGO LET’S GO!!!

Zurück