Skip to main content

SGO bereitet den Sportplatz in Ollheim für den Re-Start vor

Erstellt von Tobias Schwalb | |   Bericht

Outdoor-Mannschaftstraining ist zumindest teilweise wieder möglich

Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist Kontaktsport mit bis zu 20 Kindern im Alter bis einschließlich 14 Jahren (C-Jugend) wieder möglich. Auch wenn noch niemand vorhersagen kann, wie sich die Infektionszahlen entwickeln und wann der Sportbetrieb wieder dauerhaft beginnen kann, hat der Vorstand der SG Ollheim-Straßfeld am heutigen Samstag Vormittag auf dem Sportplatz in Ollheim kräftig Hand angelegt.

Tore wurden aufgestellt, Netze aufgehängt, daneben Trainings-Utensilien und Hygieneartikel in das Sportlerheim des TV Ollheim gebracht, sowie die Beschilderung von Ein- und Ausgängen angebracht. Insbesondere aus der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ konnten tolle Trainingsgeräte angeschafft werden. Hier gilt ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Sammler bei der Sammelaktion.

„Alle Kinder und auch die Trainer/innen sehnen sich nach einem Zusammenkommen, einem Training und endlich wieder einem Handballspiel. Auch wenn die Situation aktuell noch sehr angespannt ist, möchten wir mit dieser Aktion ein Zeichen setzen und zeigen, dass der Vorstand alles dafür macht, um unseren Sportler/innen und Trainer/innen eine Perspektive bieten zu können. Natürlich immer im Rahmen der Coronaschutzverordnung und des vereinseigenen Hygienekonzeptes“, so der Vorsitzende Christoph Hein. „Wir danken auch der Gemeinde Swisttal für die schnelle und gute Unterstützung in der letzten Woche“.

Es bleibt zu hoffen, dass bald auch alle anderen SGO-Mannschaften wieder ins gemeinsame Training einsteigen können und natürlich, dass es nicht zu einer weiteren Unterbrechung des Trainingsbetriebs kommen muss.

In diesem Sinne, SGO LET'S GO!!!

Zurück