Skip to main content

Verbandsliga Herren: Keine Punkte im Nachholspiel

Erstellt von Tobias Schwalb | |   1. Herren

1.Herrenmannschaft unterliegt im ersten Auswärtsspiel der Saison deutlich

- TV "Jahn" Köln-Wahn II gg. SG Ollheim-Straßfeld 33:21 (12:9) -

Am vergangenen Samstag stand für die 1.Herrenmannschaft der SG Ollheim-Straßfeld das erste Auswärtsspiel der noch jungen Verbandsliga-Saison 2021/2022 auf dem Programm. Im Nachholspiel des ersten Spieltags musste die "Erste" beim TV "Jahn" Köln-Wahn II antreten und wollte an die Leistung aus der Vorwoche gegen den TV Palmersheim anknüpfen.

Trainer Bernd Schellenbach, der in Wahn auf Philipp Dasburg (Rippenbruch) und Martin Zdrojewski (beruflich verhindert) verzichten musste, hatte seine Mannschaft vor den Gastgebern gewarnt, da diese ihr erstes Saisonspiel bestreiten und dementsprechend heiß auf die Partie sein würden.

Diese Warnung schien seine Mannschaft auch zunächst verstanden zu haben, denn in den ersten zehn Minuten ließ die SGO, u.a. dank einer starken Abwehr- und Torhüterleistung von Marc Möllers keinen einzigen Gegentreffer der Hausherren zu. Leider schaffte man es aber auch nicht, die zahlreichen Ballgewinne im Angriff in Tore umzumüntzen und musste schließlich in der 10.Minute den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen.

Bis zum 4:4 nach einer Viertelstunde blieb die Partie ausgeglichen, ehe sich Wahn II auf 6:4 absetzen konnte. In der Folge blieben die Gäste zwar in Schlagdistanz, der Ausgleich sollte aber nicht mehr gelingen. Stattdessen behaupteten die Gastgeber ihre 2-Tore Führung bis kurz vor der Pause und erhöhten diese sogar noch einmal zum 12:9-Halbzeitstand.

Auch in der 2.Hälfte gelang der SGO in Unterzahl der erste Treffer zum 12:10, doch fortan übernahm der TVW II die Spielkontrolle. Mit vier Toren in Folge zogen die Gastgeber auf 16:10 davon, was Gäste-Trainer Bernd Schellenbach zu seiner zweiten Auszeit zwang. Doch diese sollte keine wirkliche Wirkung zeigen, denn die SGO schaffte es auch in der Folge nicht mehr den Rückstand entscheidend zu verkürzen und lag nach 45 Minuten weiterhin mit sechs Toren zurück (20:14).

In der Schlussviertelstunde sorgten die Gastgeber dann endgültig für die Entscheidung, denn bei der SGO schwanden nun mehr und mehr die Kräfte, was zu einer erhöhten Fehlerzahl und einfachen Ballverlusten im Angriff führte. Diese nutzte der TV Wahn II durch sein gutes und schnelles Umschaltspiel eiskalt aus und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Am Ende musste sich die SGO auch in der Höhe verdient mit 33:21 geschlagen geben und anerkennen, dass man noch an vielen Dingen arbeiten muss, bevor es am Samstag, dem 2.Oktober 2021 um 20:00 Uhr mit dem nächsten schweren Auswärtsspiel beim Stolberger SV weitergeht.


Tore und Aufstellung der SGO:

M. Möllers (TW), T. Schwalb (TW), S. Hostnik (TW), U. Holtmeier (5/2), Ch. Euskirchen (5), K. Heßler (4), M. Esser (3), D. Nilles (2), C. Prell (1), D. Schmitz (1), N. Kraheck, N. Burmeister und D. Aleksovski.


SGO - wo Handball lebt

Zurück